Porsche

Porsche 914-6 from Zero to Hero

Wir kauften den Porsche als Restaurationsprojekt.

Die Basis des 914-6 war sehr gut, die Karosserie wies nur geringe Durchrostungen an den für das Modell bekannten Stellen (Wagenheberaufnahmen und Spritzwand rechts unten) auf. Nach dem Sandstrahlen kam am linken vorderen Kotflügel noch ein schlecht instandgesetzter „Rempler“ zum Vorschein.

Motor, Fahrwerk, Lenkung, Getriebe und Kabelstrang waren original. Der Motor ist nachweislich auch Matching Number, die Zylinderköpfe hatten zusätzlich auch alle eine frühe 69er Markierung.
Wir verkauften unserem Kunden das fertige Fahrzeug im unrestaurierten Zustand. Dies war für den Kunden von Vorteil, denn so konnte er den Ablauf der Restauration mit verfolgen und bestimmen sowie individuelle Wünsche und Änderungen (z.B. das Fahrzeug mit Stabilisatoren auszustatten, oder eine Differentialsperre zu verbauen) mit einfließen lassen.

Von uns wurden die Technik (Fahrwerk, Bremsen, Getriebe, elektrische Bauteile, Motor) komplett überholt.

 

Fahrwerk:
Dieses wurde in seine Einzelteile zerlegt. Schwingen, Federn, Querlenker, Achsschemel und div. Kleinteile wurden sandgestrahlt, anschließend grundiert und pulverbeschichtet. Sämtliche Schrauben, Scheiben und div. Kleinteile wurden chemisch gereinigt und anschließend gelb passiviert.
Die originalen Stoßdämpfer wurden durch gelbe Koni Sport Dämpfer (Zugstufe verstellbar im eingebauten Zustand) ersetzt. An der Hinterachse wurde der originale Stabilisator verbaut, hierzu mussten die Aufnahmen an der Unterseite des Kofferraumblechs verschweißt werden.
Des Weiteren wurden alle Lager-Gummis durch Polyurethan Lager ersetzt, diese versprechen ein besseres Ansprechverhalten und eine wesentlich längere Lebensdauer.

 

Bremsen:
Hier wurden die original Bremszangen komplett aufgearbeitet und überholt. Sämtliche Schrauben und Anbauteile wurden auch hier gelb passiviert. Es wurden die originalen Bremsscheiben verbaut. Um die bestmöglichste Leistung zu generieren wurden diese aber mit Black Stuff Bremsbelägen kombiniert und es wurden zusätzlich Stahlflex Bremsschläuche verbaut.

 

Getriebe:
Das Getriebe wurde komplett zerlegt. Das Gehäuse wurde glasperlgestrahlt und versiegelt. Sämtliche Anbauteile wurden auch hier wieder pulverbeschichtet oder gelb passiviert. Bei sämtlichen Zahnrädern wurde das Flankenspiel geprüft, Lager sowie die Synchronringe ersetzt. Um das höchste Maß an Traktion zu garantieren wurde eine Quaife Differentialsperre verbaut.

 

Elektrische Bauteile:
Hier wurden die originalen Komponenten in einen neuwertigen Zustand gebracht. Die drei eigens für den 914-6 entwickelten Instrumente wurden durch unseren sehr zuverlässigen Zulieferer WSM Tachometerdienst GmbH in Darmstadt komplett überholt. Die Motor- Elektrik wurde komplett restauriert, das HKZ Zündgerät wurde überholt und mit einem leistungsfähigeren Zündfunken optimiert. Der Motor ist mit dem seltenen Magneti Marelli Zündverteiler ausgestattet.

 

Motor:
Der Motor wurde von uns komplett zerlegt, sämtliche Anbauteile wurden gereinigt, gestrahlt anschließend pulverbeschichtet oder gelb passiviert. Das Kurbelgehäuse wurde Trockeneis gereinigt und anschließend vermessen. Die Laufgasse der Kurbelwelle wurde gespindelt und mit neuen Übermaß Lagern ausgestattet. Die Kurbelwelle wurde nitriert, gerichtet und feingewuchtet. Pleuel wurden ausgewinkelt. Zusätzlich wurde der Motor mit 911E Nockenwellen und 911E Schmiedekolben ausgestattet. Dazu wurden dann die standard Kettenspanner durch hydraulische ersetzt.
Die 40er Weber- Vergaser wurden durch unseren zuverlässigen Zulieferer die Vergaserwerkstatt Siemann & Kind GbR in den Zustand eines Neuteils gebracht und die Fördermenge und die Bedüsung wurden an die anderen Kolben und die Nockenwelle des 911E angepasst.

Diese Umbaumaßnahmen bescheren dem Motor eine viel bessere Leistungsentfaltung und besseres Ansprechverhalten.

 

Karosserie:
Die Karosserie wurde extrem vorsichtig mit einem ganz feinen Glasperlbruch gestrahlt.
Nach dem Strahlen wurde die Karosserie genau begutachtet und auszuführende Karosseriearbeiten vermerkt, anschließend wurde die Rohkarosse versiegelt. Die Karosseriearbeiten und Lackierarbeiten wurden bei unserem Dienstleister Eichelsbacher Kfz-Service GmbH durchgeführt.
Die Hohlräume und Nischen wurden nach Karosserie und Lackarbeiten mit Mike Sanders versiegelt.
Alle Original Aufkleber wurden vor dem Sandstrahlen in höchster Sorgfalt von der Karosserie gelöst und nach allen Arbeiten wieder ordnungsgemäß angebracht. Selbstverständlich wurden alle Dichtungen, Dämmmatten und Lager ersetzt.

 

Innenraum:
Von uns wurden die Rückwand und die Wanne der Sitzfläche wieder aufgearbeitet und verstärkt. Sämtliche Schienen und Anbauteile des Sitzgestells, wurden je nach Ursprung gestrahlt, lackiert, passiviert, Pulverbeschichtet oder verchromt. Die Türpappen, die Rückwand und die Sitze wurden neu gepolstert sowie mit Echtledergenarbt neu bezogen. Zusätzlich wurde der Innenraum mit beigem Teppich mit kleiner Schlaufe ausgeschlagen. Diese Arbeiten wurden von unserem zuverlässigen Dienstleister, der Sattlerei Schmitt GmbH in Aschaffenburg durchgeführt.
Das Armaturenbrett wurde durch unseren zuverlässigen Dienstleister, Der Firma Leder Vahed in Offenbach professionell von einem Riss befreit und aufbereitet. Das Lenkrad war ein Wunsch des Kunden, ein kleines tief geschlüsseltes vier Speichen Lenkrad mit rundem Hupenknopf.

 

Fazit:
Lassen Sie die Bilder für sich sprechen.